Fortbildung für den Landesfeuerwehrverband Kärnten

Auf Einladung des Landesfeuerwehrkommandos Kärnten waren wir nach 2 Jahren erneut an der Feuerwehrschule in Klagenfurt zu Gast, um im Rahmen des Weiterbildungsseminars „Waldbrandbekämpfung“ für Kommandanten und Stellvertreter Vorträge zu halten.

Nach der Einführung durch den Stv.Leiter der Schule OBI Ing. Steinlechner folgten die ersten Vorträge von Bezirksforstinspektor Honsig-Erlenburg mit rechtlichen Grundlagen und der Schnittstelle zur Forstbehörde gefolgt von zwei Programmpunkten über das Führungssystem und eine Praxisanalyse vergangener Waldbrände.

Unser erster Vortrag beschäftigte sich mit der Entwicklung und Ausbreitungsgefahr von Waldbränden und Hinweisen zur Bodenbrandbekämpfung. Interessant war hier unter anderem dass die Anzahl der Brände durch Blitzschlag in Kärnten etwa 15% aller Waldbrände ausmacht. Den Abschluß des ersten Vortrages bildete die Einführung in die Einfache taktische Waldbrandprognose als Führungshilfsmittel für jeden Einsatzleiter.

Nach einer Mittagspause stellte OBR Bürger die Einsatzmöglichkeiten der KAT-Züge dar und erläuterte die sinnvolle Einbidnung dieser Einheiten in Waldbrandeinsätze.

Den Abschluß bildeten 2 per Kamera übertragene Planübungen zur Vertiefung der im Vortrag erläuterten ETW Grundlagen. Hier wurde besonders auf die Mitarbeit der Teilnehmer abgezielt, was hervorragend klappte.

Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit in der Zukunft rundeten die Reise nach Kärnten ab.