Schauplatz der größten Katastrophenschutzübung im Bezirk Landeck

Am 07.10. wir die größte Katastrophenschutzübung im Bezirk Landeck sattfinden die es bis dato gab.

Wir entsenden ein Team und sind erfreut das wir ein Teil dieses riesen Events sein dürfen.

 

https://www1.meinbezirk.at/landeck/c-lokales/katastrophenschutzuebung-bachstelze-2017-der-feuewehren-des-bezirkes-landeck_a2255142

“ Am Samstag, 07. Oktober 2017 (ca. 06:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr) wird der Bezirk Landeck mit Hotspot-Bereichen von Zams bis ins Obere Gericht (Pfunds) und seine Seitentäler, zum Schauplatz der größten Katastrophenschutzübung die bisher im Bezirk Landeck durchgeführt wurde. Mit dem Organisationsteam, allen Verletztendarstellern und vielen freiwilligen Helfern werden rund 550 Personen verschiedenste Einsatzszenarien abarbeiten. „

 

http://www.tt.com/panorama/katastrophe/13454857-91/eine-gr%C3%B6%C3%9Fere-%C3%BCbung-hat-der-bezirk-bisher-nicht-gesehen.csp

“ Unterstützung kommt dabei aus der Luft: Fünf Hubschrauber – darunter der Super Puma AS 332, derzeit der größte Lastenhubschrauber Österreichs – sowie zwei Löschflugzeuge des Bundesheeres werden die Einsatzkräfte unterstützen. „

 

Ein Ausführlicher Bericht folgt nach der Übung.

Fortbildungswochenende und Jahreshauptversammlung

Um den stark ansteigenden Nachfragen für die Ausbildung kommunaler Feuerwehren gerecht zu werden wurden mehrere erfahrene Mitglieder des Waldbrandteams intern für die Schulung kommunaler Feuerwehren fortgebildet.

Inhalt der Ausbildung war neben der Umsetzung einer auf verschiedene Zielgruppen abgestimmten Ausbildung die Einweisung in die Grundlagen des Einsatzes von Feuer zur Ausbildung. Da hier besondere Risiken lauern wird diese nur unter Einhaltung scharfer Sicherheitsregeln durchgeführt.

Nachdem alle neuen Ausbilder eine Lehrprobe zu einem Thema nach 15 minütiger Vorbereitungszeit unter den kritischen Augen der „Mitschüler“ und Trainer absolviert haben geht es nun an die Praxis, in der sie bei Schulungsveranstaltungen unter Aufsicht beweisen müssen, dass sie ihr Handwerk gelernt haben.

Der Nachmittag des Samstages galt der Ausbildung von Fachberatern für den Vegetationsbrand; auch dies ein Angebot des Waldbrandteams für interessierte Gebietskörperschaften und Feuerwehreinheiten.

Als Fachberater sollen sie den Einsatzleitungen Hinweise zu Gefahren im Waldbrandfall geben und Ratschläge für sinnvolle taktische Maßnahmen erarbeiten, die dann im Rahmen eines Lagevortrages an die Einsatzleitung dargestellt werden müssen.

Basis für die Maßnahmen bildet dabei die Einfache Taktische Waldbrandprognose auf Grundlage des Campbell-Prediction-Systems aus den USA. Als Hilfestellung und Leitfaden für die Lagebeurteilung dient dabei eine Checkliste, die in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesfeuerwehrverband erarbeitet wurde.

Diese Checkliste wurde bereits bei einem Lehrgang Einsatzabschnittskommandant Flugdienst an der LFS Tirol erprobt und wird nun auch durch die neuen Fachberater Vegetationsbrand des Waldbrandteams in den Einsatz gebracht. weiterlesen

Waldbrandteam und Landesfeuerwehrschulen zweier Bundesländer kooperieren

Die Ausbildung Vegetationsbrand erfährt immer größere Nachfrage. Daher freut es uns besonders, dass wir nach einiger Vorplanung mehrere Termine für Tagesseminare an den Landesfeuerwehrschulen zweier Bundesländer vereinbaren konnten.

In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz NABK wird es im laufenden Jahr insgesamt 3 Fortbildungen geben, davon 2 am Standort Celle und eine in Loy.  Details können dem folgenden Flyer entnommen werden. Das Angebot steht den Feuerwehrangehörigen aus Niedersachsen offen.

http://www.nabk.de/files/nabk/downloads/Tagesfortbildung-Vegetationsbrand-Flyer.pdf

Ein  weiterer Termin, diesmal für die Angehörigen der Feuerwehren Sachsen-Anhalts, wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge im Herbst angeboten werden. Details zu Termin etc. werden in naher Zukunft veröffentlicht.

Wir freuen uns an dieser Stelle schon auf die Tagesseminare, um das Thema Vegetationsbrände weiter in die Breite bringen zu können.

Waldbrandteam goes Barcelona

Zwei Ausbilder des Waldbrandteams sind auf dem Weg nach Barcelona. Morgen findet das Wildland Fire Safety Summit statt bei dem es um Sicherheit im Einsatz und Menschenführung gehen wird. Die folgenden 3 Tage füllt die IcoP – International Conference of prescribed fire aus. Experten aus der ganzen Welt stellen Wege zur Nutzung von Feuer in der Landschaftspflege, zur Brennstoffreduktion und als Mittel zur Brandbekämpfung vor. Gekrönt wird die IcoP durchein kontrolliertes Brennen am Freitag.

Neben den Vorträgen ist Barcelona auch ein Platz zum Networking. Zahlreiche Freunde und internationale Kontakte stehen auf der Dateliste der beiden Ausbilder und es werden sich Einsatz- und Ausbildungsmöglichkeiten für die weitere Arbeit des Waldbrandteams finden.

1. Jahreshauptversammlung Waldbrandteam e.V.

Am 21.02.2016 hatten wir, das Waldbrandteam, unsere 1. Jahreshauptversammlung.

10 von den derzeitig 16 Mitglieder trafen sich im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Salder um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Beides ist sehr erfreulich. 2015 konnten wir bei insgesamt 20 Aus- & Weiterbildungen tätig werden. Für 2016 sind wir bereits fast Ausgebucht und fast am Limit des machbaren angekommen.

2016 sind wir bemüht, die neuen Mitglieder auszubilden. Denn auch da könne wir sagen, haben wir ordentlich Gas gegeben und unseren Stand von 8 auf 16 verdoppelt.

Am Ende möchten wir uns nur bei allen bedanken, die uns unterstützt & gebucht haben, speziell noch mal an die FF Salder, die uns Ihre Räume zu verfügung gestellt hat.

Uns hat jede Ausbildung spass gemacht und wir freuen uns schon auf die Saison 2016 mit Euch!

IMG_4328

Infos vom Waldbrandteam

Hallo liebe Newsletterabonnenten,

es gibt wieder viel vom Verein zu berichten, Stille heisst bei uns ja nicht dass nichts passiert sondern dass wir unterwegs und engagiert sind, da kann der Newsletter oder die Webseite schon mal den Kürzeren ziehen 🙂

Nach dem letzten Newsletter mit Bezug auf die Ausbildung in Wipshausen stand ein Trip nach Österreich an, wo wir in Tirol zwei Vorträge bei den Bezirksfeuerwehrverbänden Innsbruck-Land und Landeck mit zusammen über 400 Teilnehmern gehalten haben. Der Hauptgrund der Reise waren aber die Ausbildungen für die FLIEGE – wie in Österreich die Fliegerischen Einsatzleiter (Abschnittsleiter Flugdienst) genannt werden.

Bereits zum zweiten Mal konnten wir an der Landesfeuerwehrschule Tirol sowohl am Lehrgang teilnehmen als auch Unterrichte zu den Themen Einsatz von Handwerkzeug und Feuervorhersage im Gebirge halten.

Teilnehmer aus ganz Österreich haben hier in 2 1/2 Tagen das Handwerkzeug für die Tätigkeit als FLIEGE vermittelt bekommen. Natürlich haben sich dort zahlreiche Kontakte für die nächste Zeit ergeben, so dass wir noch häufiger nach Österreich reisen werden.

weiterlesen

Newsletter 22.06.2015

Waldbrandteam Logo

Hallo liebe Vereinsinteressierte,

nach der Interschutz und einigen weiteren Ausbildungen nun endlich der Newsletter mit laufenden Infos zum Verein. Diesmal aufgrund der Länge und der Vielzahl der Informationen ohne Taktikinfos, die reichen wir in den nächsten 1-2 Wochen in einem weiteren Newsletter nach.

Es gibt einiges zu berichten:

Seit dem 01.06.2015 ist der Verein Waldbrandteam e.V. als Mitwirkender im Katastrophenschutz der Stadt Salzgitter anerkannt. Wir unterstützen die Einheiten dort durch Stellung von Fachberatern, in der Aus- und Fortbildung und bei längeren Einsätzen durch Bodenmannschaften zur direkten Brandbekämpfung.

Die Interschutz, DIE Leitmesse für Brand- und Katastrophenschutz war in der Woche ab dem 08.06.15 in Hannover zu Gast, Grund genug für uns dort Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Gleich am Montag hatten wir Freunde, Unterstützer und langjährige Kontakte gemeinsam mit den Firmen Scotty und Viking zu einem Grillabend ins Feuerwehrhaus Misburg geladen. Ein sehr netter Abend mit Gästen aus den USA, Canada, Finnland und Deutschland nahm seinen Lauf. Besonderer Dank an die Feuerwehr Misburg für die logistische Unterstützung.

Für unseren Verein ergaben sich wesentliche Gespräche zur weiteren Zusammenarbeit mit Behörden und auch Landesdienststellen im Bereich der Aus- und Fortbildung so z.B. mit dem Feuerwehrflugdienst des Landes Niedersachsen und dem LFV Bayern.  Aber auch im Bereich der Firmenkontakte im In- und Ausland ergaben sich interessante Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, die nun im Nachgang der Messe weiter ausgebaut werden.

Auf Einladung der Feuerwehr München nahm unsere Vereinsführung an der Abendveranstaltung der AGBF/vfdb teil, Networking wie man es sich vorstellt und der lockere Rahmen tat sein Übriges für produktive Kontakte.

Direkt am Wochenende nach der Messe unterstützten wir eine Waldbrandausbildung über 2 halbe Tage auf hohem Niveau in der Altmark nahe Salzwedel, auch dies ein Kontakt, den wir weiter ausbauen wollen.

Mit Beginn der Erntezeit werden uns zahlreiche Ausbildungen für kommunale Feuerwehren beschäftigen und wir werden sich auf der Homepage darüber berichten. Die Termine für den Sommer sind so gut wie ausgebucht und unsere Ausbilder freuen sich auf die Veranstaltungen.

Die Berufsfeuerwehren Braunschweig und Hildesheim haben für die nächsten Wochen Ausbildungen für ihre Kräfte durch uns gebucht, wir werden auf der HP darüber berichten.

Das wärs fürs Erste, bis demnächst

Detlef Maushake
1. Vorsitzender