Kontrolliertes Brennen in Deutschland // Fortbildungswochenende in Elmstein

 Nach der erfolgreichen Ausbildung der Verbandsgemeinde Lambrecht im vergangenen Jahr wurden wir erneut als Ausbilderteam angefordert, um nun Führungskräfte und Mannschaften aus den Verbandsgemeinden Lambrecht, Maikammer und Deidesheim zu schulen.

Nach einer Führungskräfte-Intensivschulung zum Thema ETW mit Vortrag und 2 parallelen Sandkastenübungen fanden an drei Tagen in Folge jeweils Theorie und Praxisanteile im Forstamtsbereich Johanniskreuz statt. Die Wehren wurden dabei auf das bei Ihnen vorhandene Material geschult. Besonderes Augenmerk lag auf der Umsetzung der Sicherheitsregeln sowie des schnellen Ersteinsatzes mit Fußtruppen und Handwerkzeug, um parallel die etwas zeitintensiveren D-Löschleitungen vorzunehmen.

Das Wetter passte sehr gut, so dass die Übungen intensiv und umfangreich waren aber sicher und schnell abgearbeitet wurden.

weiterlesen

Exchange of Experts – Flamework – Brennausbildung und Austausch

Zwei Mitglieder des Waldbrandteams fuhren zum „Exchange of Experts“ nach Mafra in der Nähe von Lissabon, um an einem mehrere Tage dauernden Kurs und Austausch zum kontrollierten Brennen sowie zum Feuereinsatz bei der Brandbekämpfung teilzunehmen.

Einblicke in die Vorgehensweise des kontrollierten Brennens – und vor allem des Legens von Gegenfeuer – konnte in der portugiesischen Vegetation eingehend geübt werden.

Der intensive Austausch mit den Teilnehmern aus mehreren Ländern und den verschiedenen Brandbekämpfungseinheiten Portugals soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.

weiterlesen

Gemeinsame Aus- und Fortbildung in Tirol

Die Ausbilder des Waldbrandteams und der Landesfeuerwehrschule Tirol haben an zwei Tagen je 30 Teilnehmer als Multiplikatoren für die Bodenbrandbekämpfung geschult.

Neben mehreren Vorträgen zu den Themen „Begriffe im Vegetationsbrand“, „Einfache taktische Waldbrandprognose (ETW)“, „Sondergeräte“ und „Hubschraubereinsatz“, gab es vor allem praktische Stationsausbildungen. Hier wurde der Gebrauch der Handwerkzeuge, das in Stellung bringen von Wasserbehältern und der Einsatz kleiner Pumpen mit D Löschleitungen vermittelt.

Den Abschluss bildeten mehrere Übungen mit Realfeuer, bei denen die Grundlagen, bis hin zu den wichtigen Nachlöscharbeiten vertieft und vor allem veranschaulicht werden konnten. Hier zahlt sich das praktische Erleben einer Brandausbreitung sowie die Wirkung der einzelnen Bekämpfungstaktiken bei realem Feuer aus und schult erste Erfahrungen für den Einsatz.

weiterlesen

Drei Ausbilder des Waldbrandteams schulen Flughelfer in Tirol im Bereich Bodenbrandbekämpfung im Gebirge

Zwei Tagesausbildungen mit je 30 Teilnehmer als zukünftige
Multiplikatoren erwarten die 3 Ausbilder des Waldbrandteams, die sich am
Sonntag auf den Weg nach Tirol an die Landesfeuerwehrschule in Telfs
gemacht haben.

Neben dem korrekten Umgang mit den Werkzeugen, Pumpen und Schläuchen
sowie dem Einsatz der mobilen Wasserbehälter warten auch Ausbildungen
mit Realfeuer auf die Teilnehmer.

Im Anschluß an die 2 Tagesausbildungen wechseln die Ausbilder die Seiten
und nehmen am Lehrgang Einsatzabschnittskommandant Flugdienst teil, um
weiteres Wissen für die Koordination des Helikoptereinsatzes zu erlangen.

Wir freuen uns auf die schon lange bewährte Zusammenarbeit mit der
Landesfeuerwehrschule Tirol und dem Sachgebiet Flugdienst des
Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes.