Aktuelles

Youtube Kanal geht online

Hallo,

kurz vor dem Feuercamp, der Vorbereitung des Auslandseinsatzes in Portugal einschließlich der Prüfung unserer neuen Auszubildenden im Bereich Waldbrandbekämpfung, geht unser Youtube Kanal online. In einigen Filmen werden Grundlagen zur Gerätetechnik erläutert und ein Überblick über den Einsatz mit Pump and roll gegeben. Zu finden ist das Ganze in unserem Kanal Waldbrandteam e.V. auf Youtube.

Wir hoffen damit den Informationsbedarf der Feuerwehren weiter zu decken und bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich für die Erstellung der Filme bei Magic Triple O Productions.

Nach dem Feuercamp werden wir natürlich Informationen zur Veranstaltung posten. Bis dahin viel Vergnügen mit den Videos.

brandSchutz-Artikel zur Einfachen Taktischen Waldbrandprognose und Planungen für den Portugaleinsatz

In der aktuellen brandSchutz – Zeitung ist ein Bericht über die Einfache Taktische Waldbrandprognose (gemeinsam entworfen mit Alexander Held vom EFI und Working on Fire) erschienen.

Es dreht sich um die Nutzung der ETW als Taktikhilfsmittel für Feuerwehrführungskräfte und wir freuen uns sehr, dass unser Bericht in dieser anerkannten Zeitung erschienen ist.

Am kommenden Wochenende wird das zweite Feuercamp als Prüfung für die Ausbildung zum Firefighter 1 (Grundausbildung Waldbrandbekämpfung) stattfinden, bei dem wir 5 weitere Mitglieder zertifizieren werden. Neben einer Stationsprüfung an Handwerkzeugen, dem Einsatz des Feuershelters und einer Taktikaufgabe am Sandkasten gilt es das Wochenende in Zelten und der freien Natur zu verbringen, um das autarke Arbeiten des Teams zu erlernen.

Natürlich gehören auch Übungen zum Schlagen von Feuerschneise am Tag und in der Nacht sowie die Ausbildung an der tragbaren Pumpe Mark 3 mit dem entsprechenden „progressive hoselay“ also einer sich verlängernden Angriffsvariante mit Schläuchen im Gelände dazu, bevor alle hoffentlich ihr Urkunden in Emfpang nehmen können.

Für den anstehenden Einsatz im Norden Portugals im August werden die Teilnehmer des Camps auch den nötigen Packtest absolvieren. Unsere Partner in Mondim de Basto haben uns schon jetzt mit Fotos kürzlicher Einsätze versorgt, die wir hier gern teilen. Es verspricht eine arbeitsreiche Mission zu werden.

Waldbrandausbildung im April – Celle und Elmstein

Zwei Ausbildungstermine lagen für unseren Verein im April an.

Zum Einen die erste Tagesfortbildung an der NABK Celle mit rund 40 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesland Niedersachsen vom Gruppenführer über Kreisbrandmeister bis hin zu Mitarbeitern der Polizeidirektion; zum anderen die Wochenendausbildung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lambrecht in Rheinland-Pfalz.

In Celle erwartete die bunt gemischte Gruppe der Teilnehmer ein rundes Programm mit Theorie, einer praktischen Gerätevorführung und einer ausführlichen Einweisung in die Einfache Taktische Waldbrandprognose. Zahlreiche Kontakte für weitere Ausbildungen und einige Nachfragen zur Beratung bei Fahrzeug- und Gerätebeschaffung waren das Eregbnis neben einem spannenenden und Gesprächsreichen Tag.

Die Ende April anstehende Ausbildung der Wehren in Lambrecht unter Einsatz von Realfeuer an den Steilhängen im Pfälzer Wald war ebenso erfolgreich. Das Forstamt Johanniskreuz hatte einige Flächen zum Abbrand genehmigt und auch seitens der Naturschutzbehörden etc. gab es keinerlei Bedenken, so dass die Ausbildung wie geplant starten konnte.

An 2 Tagen wurden alle Wehren der VG geschult und zwar neben dem Einsatz von schnellen Fußmannschaften mit Handwerkzeug und Wasserrucksack auch im Einsatz der neu beschafften Tragerucksäcke aus Frankreich mit C- und D-Material sowie D Hohlstrahlrohren.

Als Ergebnis werden voraussichtlich in den nächsten Jahren weitere Übungen folgen und die Ausrüstung wird in kleinen Bereichen modifiziert, da der Großteil sich gut bewährt hat.

Fortbildungswochenende und Jahreshauptversammlung

Um den stark ansteigenden Nachfragen für die Ausbildung kommunaler Feuerwehren gerecht zu werden wurden mehrere erfahrene Mitglieder des Waldbrandteams intern für die Schulung kommunaler Feuerwehren fortgebildet.

Inhalt der Ausbildung war neben der Umsetzung einer auf verschiedene Zielgruppen abgestimmten Ausbildung die Einweisung in die Grundlagen des Einsatzes von Feuer zur Ausbildung. Da hier besondere Risiken lauern wird diese nur unter Einhaltung scharfer Sicherheitsregeln durchgeführt.

Nachdem alle neuen Ausbilder eine Lehrprobe zu einem Thema nach 15 minütiger Vorbereitungszeit unter den kritischen Augen der „Mitschüler“ und Trainer absolviert haben geht es nun an die Praxis, in der sie bei Schulungsveranstaltungen unter Aufsicht beweisen müssen, dass sie ihr Handwerk gelernt haben.

Der Nachmittag des Samstages galt der Ausbildung von Fachberatern für den Vegetationsbrand; auch dies ein Angebot des Waldbrandteams für interessierte Gebietskörperschaften und Feuerwehreinheiten.

Als Fachberater sollen sie den Einsatzleitungen Hinweise zu Gefahren im Waldbrandfall geben und Ratschläge für sinnvolle taktische Maßnahmen erarbeiten, die dann im Rahmen eines Lagevortrages an die Einsatzleitung dargestellt werden müssen.

Basis für die Maßnahmen bildet dabei die Einfache Taktische Waldbrandprognose auf Grundlage des Campbell-Prediction-Systems aus den USA. Als Hilfestellung und Leitfaden für die Lagebeurteilung dient dabei eine Checkliste, die in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesfeuerwehrverband erarbeitet wurde.

Diese Checkliste wurde bereits bei einem Lehrgang Einsatzabschnittskommandant Flugdienst an der LFS Tirol erprobt und wird nun auch durch die neuen Fachberater Vegetationsbrand des Waldbrandteams in den Einsatz gebracht. weiterlesen

Neue Unterstützung für unseren Verein – Amazon smile und Gooding haben uns gelistet

Neben dem üblichen Weg der Unterstützung für unseren Verein über Spenden haben wir zwei neue Wege einrichten können, um uns noch besser unterstützen zu können.

Jeder bestellt etwas im Internet, sei es bei Amazon oder bei anderen Shops. Das können Sie Sich nun zu nutze machen, um unseren Verein zu unterstützen und es bleibt auch nicht auf die Besucher der HP beschränkt sondern kann auch mit anderen geteilt werden.

Beim Einloggen einfach https://smile.amazon.de/ eingeben und Waldbrandteam e.V. als zu unterstützenden Verein auswählen, schon profitieren wir von Ihren Einkäufen, ohne dass es Sie etwas extra kostet.

Bei Gooding läuft das ähnlich, einfach www.gooding.de eingeben, als Verein Waldbrandteam e.V. auswählen und schon stehen Ihnen Shops wie bahn.de, lidl, Tchibo, Ikea und Media Markt (um nur einige zu nennen) zum Einkaufen bereit. Von Ihren Einkäufen geht auch hier ein Anteil an unseren Verein.

Zwei kleine Klicks und schon proftieren wir von den Shoppingaktionen.

Also wünschen wir fröhliches Shoppen und sagen danke für die Unterstützung. Die Info darf natürlich gern auch im Freundeskreis geteilt werden.

Waldbrandteam und Landesfeuerwehrschulen zweier Bundesländer kooperieren

Die Ausbildung Vegetationsbrand erfährt immer größere Nachfrage. Daher freut es uns besonders, dass wir nach einiger Vorplanung mehrere Termine für Tagesseminare an den Landesfeuerwehrschulen zweier Bundesländer vereinbaren konnten.

In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz NABK wird es im laufenden Jahr insgesamt 3 Fortbildungen geben, davon 2 am Standort Celle und eine in Loy.  Details können dem folgenden Flyer entnommen werden. Das Angebot steht den Feuerwehrangehörigen aus Niedersachsen offen.

http://www.nabk.de/files/nabk/downloads/Tagesfortbildung-Vegetationsbrand-Flyer.pdf

Ein  weiterer Termin, diesmal für die Angehörigen der Feuerwehren Sachsen-Anhalts, wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge im Herbst angeboten werden. Details zu Termin etc. werden in naher Zukunft veröffentlicht.

Wir freuen uns an dieser Stelle schon auf die Tagesseminare, um das Thema Vegetationsbrände weiter in die Breite bringen zu können.

Neue Gerätschaften – das Jahr fängt gut an

Nach der Beschaffung eines Sägeschutzes für Transport und Einsatz steht nun auch eine erhebliche Spende zum Einsatz bereit. Eine dem Verein aus den USA gespendete Kettensäge mit 60cm Schwert erweitert die technischen Möglichkeiten des Teams erheblich. Besonderer Dank an dieser Stelle an Tom Ruzich von Cutters Edge, mit dem uns eine langjährige Freundschaft verbindet.

Die Säge mit dem Motorteil der Cutters-Edge Rettungssäge mit rund 7 PS allerdings mit Holzschiene und entsprechenden Ketten wird im Rahmen des Feuercamps 2017 erstmals eingesetzt werden, um das Team für den Einsatz in Portugal im Sommer trainiert zu haben.

Das Feuercamp im letzten Jahr zeigte einige Mankos in der Versorgung, so dass nach einigen Anfragen nun eine für das Team ausreichende Kaffeemaschine und ein Wasserkocher angeschafft werden konnten. Die Geräte der Firma Beeketal brühen rund 6l Kaffee bzw. kochen 10l Wasser und verbessern die Versorgung bei Ausbildungen oder Einsätzen erheblich.

 

Als nächstes stehen einige Ausbildungstermine an so unter anderem ein Lehrgang „Fachberater Vegetationsbrandbekämpfung“ zusammen mit der Jahreshauptversammlung Ende April; ein Vortrag bei einer Fortbildung der Bereitschaftsführer in Süd-Niedersachsen und natürlich laufen die Planungen für unseren Einsatz in Portugal auf Hochtouren.

Barcelona und Tirol – Waldbrandteam auf internationaler Mission

Anfang Februar waren 2 Mitglieder  des Waldbrandteams (wie schon berichtet) in Barcelona zum Wildland fire safety summit des IAWF (International association of wildland fire). Der Veranstaltungsort im Palau Reial de Pedralbes war ein hervorragender Hintergrund für die hochkarätig besetzte Konferenz. Besondere Themen für die beiden Besucher waren unter anderem Kommunikation unter Stress; Einflüsse von Wind auf die Größe von Safety zones und das WUI im mediterranen Raum.

Abseites der sehr interessanten Vorträge galt es natürlich auch neue Kontakte zu knüpfen und alte zu pflegen. Neben zahlreichen neuen Kontakten in die USA, nach Spanien, Italien und England trafen sich beide auch mit dem Präsidenten der IAWF Tom Zimmermann und dem früheren Präsidenten Charles Bushey, um mögliche Zusammenarbeiten zu besprechen.

Nach einer sehr illustren Abendrunde startete am Folgetag die zweite Konferenz, die IcoP „International Conference on prescribed fire“, diesmal an der Universität von Barcelona.

Auch hier gab es einen guten Mix zwischen interessanten Vorträgen und dem Knüpfen von Kontakten so unter anderem zu Herstellern für Schutzausrüstung und Ausrüstung zum Legen von Gegenfeuern aus den USA.

      

Planungen für gemeinsame Ausbildungen und zum Austausch in Richtung Oregon, Spanien, Italien und anderen Ländern laufen bereits an.

Sprachbarrieren gab es nicht und so wurde mit den beiden Vertretern der Argentinischen Feuerwehr mit Händen, Füßen und 3 Brocken Spanisch kommuniziert.

Am letzten Tag fuhr ein großer Teil der Teilnehmer mit Bussen in die Berge beim Kloster Monserrat, um einen Fieldtrip zum Thema kontrolliertes Brennen und Feuereinsatz zur Brandbekämpfung zu erleben. Hervorragend geplant von der Pau Costa Foundation war es ein erlebnisreicher Tag mit vielen Informationen und auch dort neuen Kontakten inklusive einem perfekten Lunchpaket.

   

   

 

   


 

Nach der Rückkehr aus Barcelona fuhren 2 Mitglieder in der darauf folgenden Woche wieder einmal zum Lehrgang „Einsatzabschnittskommandant Flugdienst (ehemals FLIEGE)“ an die Landesfeuerwehrschule Tirol.

Vorsitzender Detlef Maushake als Ausbilder für die Bereiche Waldbrandprognose und Bodenbrandbekämpfung und ein weiteres Mitglied als Teilnehmer des Lehrganges.

Bei den 3 Planübungen wurde in diesem Rahmen die von ÖBFV und Waldbrandteam gemeinsam entwickelte Checkliste für Fachberater Vegetationsbrandbekämpfung erprobt und weiter verbessert. Auch hier wurden umfangreiche Kontakte geknüpft und Planungen zur Teilnahme an diversen Großübungen mit Helikoptereinsatz für das laufende Jahr begonnen.