6th International Wildland Fire Behavoir and Fuels Converence in Marseille

Diese Woche fand die sechste internationale Konferenz über Vegetationsbrände des weltweit agierenden Verbandes IAWF (International Association of Wildland Fire) in Marseille statt. 

Das Waldbrandteam als eine der wenigen deutschen Initiativen in dieser Richtung, hatte hier die Möglichkeit mit Mitgliedern des Vorstandes teilzunehmen und neben des Besuchs an diversen Fachvorträgen und Exkursionen auch viele Kontakte zu knüpfen.

Vogelperspektive des Konferenz-Gebäudes

Nach der Anreise am Sonntag und einem ersten Treffen mit alten Bekannten stand am Montag als erstes ein Treffen der TaskForce „Wildfire“ auf der Agenda, die durch die Europäische Union ins Leben gerufen wurde, und in welcher wir stellvertretend für den regulären Delegierten aus Deutschland teilnehmen konnten. Es wurden Ideen gesammelt und Chancen erarbeitet, in der die Europäische Union Hilfestellung für seine Mitgliedsländer leisten kann. Experten aus Bulgarien, Spanien, Belgien, den Niederlanden, Deutschland und auch aus Amerika arbeiten hier zusammen, um ein europaweites Strategiepapier für die jeweiligen Instanzen zu veröffentlichen.

Fachvortrag über extreme Brandphänomene

Im Laufe der Woche hatten wir die Möglichkeit in vielen verschiedenen Vorträgen diverse Publikationen, Meinungen, Forschungsergebnisse und Handlungsempfehlungen der weltweiten Experten für Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung zu hören. 

Es ergaben sich eine Menge neuer Kontakte und vor allem Möglichkeiten und Angebote, die wir an unsere Mitglieder weitergeben können – wie Ausbildungen, Praktika, etc..

Weitere Highlights der Woche kurz zusammengefasst:

  • Besuch und Analyse des Rognac-Feuers in der Nähe von Marseille (2663 Hektar Brandfläche, Ausbreitungsgeschwindigkeit über 5 km/h),
  • Führung durch die Stadt Cassis und Bootstour durch den Calanques-Nationalpark,
  • Fachvortrag durch führende Experten in der Thematik, wie sich die Bevölkerung vor großen Schadenlagen/Flächenbränden schützen kann,
  • Analyse der Brandursachen von großen Feuern in den letzten Jahren,
  • Testen von einer neuen Möglichkeit der Mobilität: Elektro-Tretroller, die sich in Marseille mieten lassen – Fotos folgen!
  • Verleihung des Firebreak Awards for Excellence in Wildland Fire für unseren Vorsitzenden Detlef „Mausi“ Maushake – siehe folgender Artikel,
  • Testen neuer technischen Möglichkeiten zur Vorhersage und Simulation von Wald- und Flächenbränden

Das Waldbrandteam zieht eine durchweg positive Bilanz und freut sich bereits jetzt schon auf die nächste Konferenz!

Zuletzt noch eine bildliche Zusammenfassung der Woche: