Infos vom Waldbrandteam

Hallo liebe Newsletterabonnenten,

es gibt wieder viel vom Verein zu berichten, Stille heisst bei uns ja nicht dass nichts passiert sondern dass wir unterwegs und engagiert sind, da kann der Newsletter oder die Webseite schon mal den Kürzeren ziehen 🙂

Nach dem letzten Newsletter mit Bezug auf die Ausbildung in Wipshausen stand ein Trip nach Österreich an, wo wir in Tirol zwei Vorträge bei den Bezirksfeuerwehrverbänden Innsbruck-Land und Landeck mit zusammen über 400 Teilnehmern gehalten haben. Der Hauptgrund der Reise waren aber die Ausbildungen für die FLIEGE – wie in Österreich die Fliegerischen Einsatzleiter (Abschnittsleiter Flugdienst) genannt werden.

Bereits zum zweiten Mal konnten wir an der Landesfeuerwehrschule Tirol sowohl am Lehrgang teilnehmen als auch Unterrichte zu den Themen Einsatz von Handwerkzeug und Feuervorhersage im Gebirge halten.

Teilnehmer aus ganz Österreich haben hier in 2 1/2 Tagen das Handwerkzeug für die Tätigkeit als FLIEGE vermittelt bekommen. Natürlich haben sich dort zahlreiche Kontakte für die nächste Zeit ergeben, so dass wir noch häufiger nach Österreich reisen werden.

Neben dem Gruppenbild findet ihr unten Impressionen von den Planübungen, in die wir uns als Fachberater Waldbrand für die FLIEGE einbringen konnten, um das Erlernte aus der Einfachen Taktischen Waldbrandprognose am Beispiel zu erläutern. Danke an alle Teilnehmer für die perfekte Aufnahme und besonders an Jörg Degenhardt von der LFS Tirol und den scheidenden Leiter Flugdienst Karl Rinnergschwendtner!

Kurz darauf traten drei Mitglieder die Reise nach Glasgow zur Konferenz Wildfire 2015 am Scottish Fire and Rescue Service Training Center an. In den drei Tagen der Reise haben wir viel dazugelernt, massig Kontakte geknüpft und konnten uns weitreichend bekannt machen. Die Trainingsmöglichkeiten für die nächsten Jahre müssen nun erstmal gesichtet werden denn wir können (auch wenn wir das gern wollen) nicht überall hinfahren 🙂

Neben den interessanten Vorträgen (wie u.a. Initial attack organization bei CalFire, Aufgaben und Ziele des kontrollierten Brennens in Heidelandschaften, Forschung zur Brandvermeidung in Catalonien und ganz besonders interessant Brandurschenermittlung bei Vegetationsbränden – vorgestellt von einer Einheit der Polizei Niederlande) bot die Konferenz ein gemeinsames Abendessen mit Pipes and drums und einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten am SFRS Training center. Natürlich durfte auch das abendliche Bier im Pub unter gleichgesinnten nicht fehlen. In diesem Sinne Beannachd leat! und Mar sin leat in Glasgow.

Schließlich konnten wir vorletzte Woche die Führungskräfte des Kreisfeuerwehrverbandes Kassel-Land bei einer Veranstaltung in Fuldatal-Ihringshausen ausbilden und neben einem langen umfassenden Vortrag auch an drei Stationen zu den Themen Handwerkzeugeinsatz, Pump and roll sowie Sandkasteneinsatzsimulation schulen.

Für 2016 sind bereits fast alle Sommertermine für die Praxisausbildung belegt, was uns natürlich sehr freut aber wenn noch jemand buchen möchte dann drängt die Zeit.

Zu guter letzte freuen wir uns über Mitgliederzuwachs, zwei neue Kameraden aus den Bereich Niedersachsen und Sachsen-Anhalt verstärken unsere Reihen, willkommen und auf gute Zusammenarbeit.

 

IMG_0297 IMG_0296 IMG_0276 IMG_0456 IMG_0446 IMG_0443 IMG_0420 IMG_0414 IMG_0405 IMG_0401